Schwanheim ist ein Stadtteil der Stadt Bensheim im Landkreis Bergstraße, Hessen mit 1.291 Einwohnern

(Stand: Dezember 2012) und einer Fläche von 475 Hektar (5783 Hektar hat Bensheim gesamt).

Einwohner der Stadt Bensheim mit Ortsteilen (Stand: 12/2014) : 40.497

Geschichte


Schwanheim wurde am 17. November 765 in einer Schenkungsurkunde im Lorscher Codex (Codex Laureshamensis) erstmals urkundlich erwähnt.


Besiedlungsspuren und Grabfunde reichen bis ca. 2500 v. Chr. zurück.


Die Eingemeindung in die Stadt Bensheim erfolgte zum 1. Februar 1971.


Der Ortsname Schwanheim kommt nicht, wie man auf den ersten Blick annehmen könnte, von dem gleichnamigen Tier. Ursprünglich lautete die erste Silbe suain, was so viel wie Sumpf bedeutet.

 

 

Historische Namensformen:

 

    •    villa, que dicitur Suainheim (765)
    •    Sueiheimer marca   (774)
    •    uilla Sueinheim   (782)
    •    Sueinheim   (962-964)
    •    Sweinheim   (1238)
    •    Sweynheim   (1418)
    •    Sweinheim   (1422, 1446)
    •    Schweinhein   (16. Jahrhundert)
    •    Schweynheym   (1518)
    •    Schwainheym   (1557)
    •    Schwanheim   (1624)

 

 

Einwohnerstatistik:

 

    •    1629:    35  Hausgesessene
    •    1829:  480
    •    1939:  795
    •    1961:   730
    •    1970:   846
    •    2006: 1087
    •    2012:  1291

 


Im Jahr 2005 wurde das Dorfleben in der Sendereihe Aufbruch in den Alltag (AidA) des Hessischen Rundfunks dargestellt. Aus dieser Serie entwickelte sich der Wettbewerb „Dolles Dorf“, bei dem Schwanheim nach Siegen in Vorrunde und Halbfinale im Finale im Rahmen des Hessentags am 28. Mai 2006 den 5. Platz unter ursprünglich 51 Dörfern belegte.

Im Jahre 2015 feierte das Dorf sein 1250-Jähriges bestehen. Über das Jahr verteilt wurde in verschiedenen Veranstaltungen dem Jubiläum entsprechend Rechnung getragen.

 

Geographische Lage


Schwanheim liegt im östlichen Hessischen Ried auf einer Höhe zwischen 91 und 95 Metern über dem Meeresspiegel und gehört geologisch zum alten Neckar-Schwemmland. Die Entfernung zur Kernstadt Bensheim beträgt ca. 3 km.

 

Koordinaten: 49° 42′ N8° 34′ O
Höhe: 95 m ü. NN
Fläche: 4,75 km²
Einwohner: 1.291 (20012)
Eingemeindung: 1. Feb. 1971
Postleitzahl: 64625
Vorwahl: 06251

 

(Informationen aus: Wikipedia, der freien Enzyklopädie und www.LaGIS-Hessen.de)

 

 

Grenzen von Bensheim:

(OpenStreetMap-Karte von Bensheim)

Grenzen von Bensheim Grenzen von Bensheim

Weitere Informationen über Schwanheim und die Stadt Bensheim:

 

 

Postleitzahl:         64625

Telefonvorwahl:    06251

KFZ-Kennzeichen:     HP

 

 Zuständiges Forstamt: Forstamt Lampertheim - Forstrevier Bensheim / Zwingenberg (214)

 

Reviergrenzen Forstamt Reviergrenzen Forstamt - Bezirk Lampertheim

 

 

Evangelische Kirchengemeinde Schwanheim

 

1411 wurde das Dorf Schwanheim selbstständige Pfarrei. Die Pfarrstelle versahen Mönche des Klosters Lorsch.

Die heutige Kirche wurde 1821 nach Plänen des Oberbaudirektors Georg Moller erbaut.

1989 wurde die Kirche grundlegend renoviert und das ursprüngliche Erscheinungsbild mit dem großen Motivfenster über der Kanzel wieder hergestellt.

 

Pfarrer der Gemeinde:   Hans-Joachim Greifenstein 

Vorsitzende(r) des Kirchenvorstandes :   Margrit Hechler, Schwanheim

 

Der Gottesdienst in der Gemeinde findet jeden Sonntag in Schwanheim um 10.15 Uhr

und in Rodau abwechselnd mit Langwaden um 9.00 Uhr statt.

 

Hier geht es zur Homepage der Kirchengemeinde Schwanheim !

 

 

 

 

Vereine:

 

IGSV Interessengemeinschaft Schwanheimer Vereine

Die IGSV wurde im Jahre 1979 durch den Ortsvorsteher Willi Hölzel gegründet,

und ist ein Zusammenschluss aller im Ort ansässigen Vereine.
Sein Gründungszweck bestand darin, die Ausrichtung des jährlich stattfindenden Erntedankfestes "Sichelhenk" als gemeinsames, Vereins-übergreifendes Fest zu organisieren, und das Zusammengehörigkeitsgefühl aller Schwanheimer Vereine und der Schwanheimer Bürger zu fördern.
Zu den gemeinsamen Sitzungen, Beratungen und zu Beschlussfassungen entsenden die Vereine ihre Vorsitzenden und weitere Delegierte.


Hier exemplarisch einige der Vereine und Gemeinschaften der Gemeinde:

 

 

Für weitere Informationen zur IGSV und den Vereinen setzten sie sich einfach per Mail oder persönlich mit den jeweiligen Vereinen in Verbindung oder nutzen das Kontaktformular.


Die Vereine freuen sich auf Sie und das entgegengebrachte Interesse !

 

 

 

Historische Gebäude und Sehenswertes

"Alengarten 11 von 1629" Das älteste Gebäude Schwanheims steht "Im Alengarten 11". Es wurde 1629 errichtet.
Schwanheim seit 17.11.765 Schwanheim wurde erstmals am 17. November 765 im Lorscher Codex urkundlich erwähnt und ist seit 1. Februar 1971 Stadtteil von Bensheim.
Moller-Kirche von Schwanheim Wahrzeichen sind die Türme der evangelischen Kirche, die 1820 nach den Plänen des Darmstädter Hofbaumeisters Georg Moller erbaut wurde.
Moderne Version des Wappens - (Verwendet u.a. für Banner und Fahnen)
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© CriPa - Schwanheim a.d. Bergstraße